Sie sind hier

Fellwock

 

Der Name Fellwock

Meine Eltern haben erzählt, dass der Name Fellwock möglicherweise vom Wocken, einem Gerät beim Fäden verarbeiten kommen könnte, dann passt das Fell dazu. Ich habe in Leipzig ein Gutachten anfertigen lassen, das diese Möglichkeit auch aufführt, aber auch noch andere aufzeigt.

In Königsberg soll auf dem Dachboden eine Truhe gestanden haben, in der möglicherweise weitere Informationen dazu vorlagen und auch eine Familienbibel mit einem Wappen der Familie Fellwock gelegen hat. Sie ist bei der Flucht 1945 nicht mitgenommen worden.

Mir scheint das eher merkwürdig, dass diese Truhe in Königsberg war. Eine solche Truhe bleibt normalerweise in den ursprünglichen Häusern, sie hätte also in Nahausen oder Grabow bleiben müssen.

Insgesamt ist der Name Fellwock, Villwock und alle anderen Permutationen eher selten, es wäre schon witzig, belegen zu können, dass sie alle ihre Wurzel in Belgard haben.

Das ist mir leider nicht gelungen, es fehlen 1-2 Generationen. Aber wahrscheinlich scheint mir folgende Version:

In den westslawischen Ländern, z. B. Polen, begann die Herausbildung von Familiennamen etwa im 13./14. Jahrhundert; ihren Abschluss fand sie besonders in den ländlichen Gegenden erst im 18. Jahrhundert.
Ich denke, dass Fellwock aus dem Slawischen abzuleiten ist, weil Friedrich (Fred) Fellwock (1831-1919), der mit seinem Vater 1846 nach Amerika ausgewandert ist, in seinen Memoiren geschrieben hat, dass drei Fellwock-Brüder, deutsche Wenden, nach dem 30jährigen Krieg ihre Heimat verlassen haben und einer davon in Nahausen ansässig wurde und unser Vorfahr ist.
Namenglieder sind : Fell- von urslavisch velu „groß, viel“ und -wock, *-vuk, *velku „Wolf“. Alter Name könnte * Vilewälk, * Velewäuk sein, dessen Aussprache den Namen Fellwock und Villwock sehr nahe kommt. Übersetzt vielleicht einer, der Wölfe gern mochte, großer Wolf war,  viele Wölfe erschossen hat, viel mit ihnen zu tun hatte, immer so ärgerlich wurde oder etwas freier der, „Der mit dem Wolf tanzt“

Deutsche Wenden haben zur Zeit der Entstehung von Nachnamen nicht nur im lüneburgischen Wendland, sondern vor allem im heutigen Polen gelebt.